Retrospektive Diana Damrau

am Sonntag, 17.10. um 11 Uhr: Retrospektive Diana Damrau

Es begann vor 33 Jahren, als das echte Günzburger Gewächs als 16-jährige Musikschülerin ihren allerersten öffentlichen Aufritt mit einer Gesangspartie der Elisa aus „My fair Lady“ im No

Der Fernsehreporter und Filmemacher Werner Flott kommt ins Olympia-Filmtheater und zeigt seinen Film über die Operndiva Diana Damrau, zusammengestellt aus vielen Reportagen aus 33 Jahren. Von der Musik-schülerin Damrau bis zum gefeierten Opernstar.

Viele Opernfans kennen und lieben die inzwischen weltberühmte Günzburger Coloratur-Sopranistin Diana Damrau von namhaften Opernbühnen der ganzen Welt und aus dem Fernsehen. Wohl niemand hat aber auch nur eine der Stufen ihrer einzigartigen Karriereleiter miterlebt. Diese Epochen sind nun in einem Film gesammelt, in der
Retrospektive Diana Damrau.

belkino Offingen hatte, wo sie 1988 in Werner Flotts TV-Serie „Talente vor der Kamera“ für das Kabelfernsehen Berlin mitwirkte. Seit Anbeginn der wundersamen und steilen Weltkarriere der sehr heimatverbundenen Operndiva war der Günzburger Fernsehjournalist Werner Flott einer ihrer 3 heimischen Wegbegleiter, wie sie selbst sagte. Er war mit seiner TV-Kamera involviert, d.h. immer dann, wenn das gottbegnadete Talent auf Heimatbesuch war und damit glanzvolle Auftritte auf heimischen Bühnen dargeboten hatte. Die Retrospektive bietet Rückblick und Zusammenfassung der vergangenen Jahrzehnte mit Kirchen-Konzerten in der Basilika Dillingen, der Frauenkirche Günzburg und der Wallfahrtskirche Allerheiligen bei Jettingen-Scheppach, Liederabenden im Günzburger „Kulturtempel“ Forum am Hofgarten und last not least dem glanzvollen Open-Air, der großen „Sause“ am Günz-burger Schloßplatz im Jahre 2007. All das lässt diese Kino-Sondervorstellung wieder aufleben.

Zur Uraufführung der Retrospektive im Offinger Kino 2017 kehrte die Diva, nur wenige Tage nach ihrem Auftritt am Pariser Eifelturm, an den Ursprung ihres Wirkens zurück. Im Landsberger Olympia wird sie immerhin das Publikum mit einer Videobotschaft begrüssen. Der Autor des Films Werner Flott wird sich im Anaschluss an die Vorstellung dem Publikum stellen und Fragen beantworten.